Einmal im Amt – 4ever sicheres Einkommen

Ich möchte jeden Menschen mal darauf hinweisen, was unsere Politiker ihr Leben lang verdienen, wenn sie einmal im Amt sind und damit ausdrücken, dass ich dagegen bin (,dass es so viel ist)!?

Mit die höchste Position hat unser/e Bundeskanzler/in:

Der Bundeskanzler erhält ein Grundgehalt, das nach § 11 des Bundesministergesetzes dem Fünfdrittelfachen des Grundgehalts der Besoldungsgruppe B 11 entspricht. Nach der Besoldungstabelle 2009[4] sind das etwa 226.000 € pro Jahr. Hinzu kommen beamtenrechtliche Zuschläge in Höhe von etwa 22.000 €. Seine Einkünfte muss der Bundeskanzler versteuern, allerdings muss er – wie Beamte – keine Arbeitslosenversicherungs- und keine Rentenbeiträge bezahlen. Außerdem erhält er wie seine Kabinettskollegen nach der Dauer der Amtszeit gestaffelte Pensionsansprüche. Quelle: Wiki

Auf der einen Seite sollten diese Menschen schon gut verdienen, das will ich hiermit auch nicht bestreiten. Sie sollten schon unbestechlich sein bzw. nicht mit Geld zu locken sein. Aber auch hier nimmt die Dreistheit kein Ende! Während mittlerweile rund 9,5 Mio. Menschen in Deutschland arbeitslos sind (3,5 Mio. Arbeitslose + 6 Mio. Hartz-4-Empfänger) fordern sie noch mehr. Selbst ein “normaler” Bundestagsabgeordneter der Grünen erhält rund 7650€ pro Monat …”Damit ist man nicht reich in Deutschland” (Quelle: www.flüster.net)

Nicht einmal Ärzte (Menschen die jeden Tag leben RETTEN) bekommen so viel gezahlt.

Die über 50-Jährigen verdienen im Schnitt brutto 3310 Euro im Monat und damit nicht nur 500 Euro mehr als ihre jüngeren Kollegen… Quelle: Stern

Was Rettungssanitäter, Rettungsassistenten, Krankenpfleger, Altenpfleger und -helfer, Sozialassistenten, Erzieher, Lehrer, etc. verdienen will ich hier nicht auch noch auflisten. Aber seid versichert, sie bekommen nur einen Bruchteil. Und das, obwohl sie jeden Tag Menschen retten, ihnen helfen und sie pflegen. Was also rechtfertigt die Gehälter, Spesen, Pensionen…?

Ich habe nichts gegen Politiker, im Gegenteil, wir brauchen sie um unser Land zu regieren. Aber es kann nicht sein, dass jeder der einmal oben mitgespielt hat, egal was er da fabriziert hat, ein Leben lang mehr als 95% der Bevölkerung verdient!? Und sie werden weiter alles dafür tun, um immer mehr und mehr zu bekommen. Kurze Zwischenfrage: Wann gehen die in Rente (Pardon: Pension)?

Mein Lösungsansatz

Alle Gehälter/Löhne sollten neu berechnet werden. Ja sogar ein Mindestlohn sollte eingeführt werden.  Ich bin auch dafür, dass unsere Politik neu strukturiert wird und einzelne Menschen nicht mehr so viel Macht erhalten. Vielleicht werden dann auch solche Diskrepanzen wie mit dem Herrn Offer vermieden.

Hoffend und grüßend

Morris Hund

Weiterempfehlen

  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkArena
  • MySpace
  • Webnews.de
  • Yigg
  • MisterWong.DE

Bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Loading ... Loading ...

1 Kommentar zu Einmal im Amt – 4ever sicheres Einkommen

  • Iris Schmidt

    Es muss wieder eine gerechte Demokratie hergestellt werden!!!

    Nicht käufliche Politiker, die an keine Gesetze gebunden sind, welche sie zudem selbst verzapfen.
    Sie sollten zwar rechtlich gut abgesichert sein, ebenso finanziell, jedoch ebenso nach Leistung,
    wie gut sie tatsächlich für die Bürger eintreten “im besten Wissen und Gewissen” so zu sagen – ansonsten müssen auch sie Verlust der hohen Einkünfte in Kauf nehmen (sie können ja auch anständig bleiben, wie jede/r brave BürgerIn).

    Es geht nicht weiter an, dass Politiker den Bürgern den Hungergürtel immer strammer ziehen,
    jedoch selbst sich davon ausklammern, in Saus und Praus leben, sich eigenmächtig immer mehr auf die eigenen Konten packen -
    so was nenne ich eine kranke Gesellschaft(s)Ordnung!

    Für jeden! Menschen! muss die durchs Grundgesetz verbriefte menschenwürdige Existenz garantiert sein,
    frei von jeglichen! Existenzängsten!!! (das GG/verfassugsfeindliche Harz 4 muß sofort weg…)
    Ich bin auch für einen Mindestlohn, zudem einhergehend ein Grundeinkommen für alle,
    welches sicher stellt, damit alle Grundbedürfnisse zu finanzierte.

    Im Gegenteil müssen die Politikerdiäten, so wie die Eliteneinkünfte ab einer gewissen Höhe gedeckelt werden, wie es die Partei Die Linke fordert – somit wäre auch ein Bedingungsloses Grundeinkommen für jede/n finanzierbar – zudem reicht jeden Menschen ein Maximaleinkommen in Höhe von höchstens 1 Million jährlich fürstlich aus!!!

    Wir müssen so wie so unsere gesamte Einstellung zu unnötigen Überkonsum und Luxus strickt überdenken,
    da dies unser Mutterplanet schlicht weg nicht länger ertragen kann und zerstören wird, wenn so weiter gemacht wird.
    Wo ich beim nächsten wichtigen Punkt bin, dass bei dem Wirtschafts,- und Umwelt … Kriminalität/Kriminellen ebenso schonungslos wie bei jeden anderen Bürger auch zu bestrafen ist!

    MfG
    Iris Schmidt

Kommentar hinterlassen

  

  

  

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die Buchstaben aus dem Bild ein: